Heute vor ...

Wichtige Ereignisse aus Astronomieforschung und Raumfahrt

... 10 Jahren

28.11.2011

starb Charles Thomas Kowal

(08.11.1940 - 28.11.2011)
Charles Thomas Kowal war ein US-amerikanischer Astronom, der zahlreiche Monde, Asteroiden und Kometen entdeckte.

Kowal, geboren 1940 in Buffalo, entdeckte 1974/1975 die Jupitermonde Leda und Themisto, wobei Themisto zunächst wieder verloren ging und erst im Jahr 2000 wieder gefunden wurde.

Im Jahr 1977 entdeckte er den ungewöhnlichen Asteroiden (2060) Chiron, der während seines letzten Periheldurchgangs eine 1991 entdeckte Koma entwickelte und daher eine zusätzliche Bezeichnung als kurzperiodischer Komet erhielt.

Kowal war Entdecker von zahlreichen Asteroiden und Trojanern und Allein- bzw. Mitentdecker verschiedener Kometen. Zu seinen Leistungen gehörte auch die Entdeckung zahlreicher extragalaktischer Supernovae.

Quelle: Wikipedia


... 8 Jahren

28.11.2013

Komet ISON zerbricht

Der Komet C/2012 S1 (ISON) hat seinen nahen Vorüberflug an der Sonne am 28. November 2013 nicht überstanden.

Auch wenn ISON die Hoffnungen auf einen Jahrhundertkometen nicht erfüllt hat, sind Wissenschaftler nicht unzufrieden: Seit seiner Entdeckung wurden mit unzähligen Teleskopen Beobachtungen von ISON gemacht, so dass es über die letzten Monate dieses Kometen mehr Daten gibt, als über jeden anderen bislang untersuchten Kometen. Mit der Auswertung des Materials werden Astronomen noch über Jahre beschäftigt sein.

Quelle: astronews.com


... 38 Jahren

28.11.1983

Erster Raumflug des Deutschen Ulf Merbold

Als erster (West-)Deutscher startet Ulf Merbold mit der US-Raumfähre Columbia in den Weltraum. Mit an Bord ist das europäische Weltraumlabor Spacelab unter dem Gesamtkommando von John Young, der als erster Mensch einen sechsten Weltraumflug unternimmt.

Merbold war der erste Nicht-US-Bürger auf einer Raumfähre. 72 wissenschaftliche Experimente in acht Disziplinen standen auf dem Programm, von Biologie, über Plasmaphysik und Astronomie bis zu Materialwissenschaften. Die Mannschaft arbeitete im Zwei-Schicht-Betrieb, um eine besonders hohe Auslastung der Experimente zu erreichen.

Quelle: Wikipedia


... 57 Jahren

28.11.1964

Start der Marssonde Mariner 4

Mariner 4 startete am 28. November 1964 und flog als erste irdische Raumsonde überhaupt am 15. Juli 1965 am Mars in einer Entfernung von 9844 Kilometern vorbei. Die Sonde nahm innerhalb von 22 Minuten 22 Bilder auf, die während der nächsten Tage zur Erde gesandt wurden. Sie zeigten einen sehr mondähnlichen Mars, deckten aber nur 1 % der Oberfläche ab.

Weiterhin wurde festgestellt, dass der Mars kein oder nur ein sehr schwaches Magnetfeld besitzt. Die Atmosphäre weist einen Bodendruck von maximal 30 mbar auf und besteht zu 80 bis 100 % aus Kohlendioxid und maximal 16 % Stickstoff oder 8 % Argon. Bis zum 20. Dezember 1967 war eine Kommunikation mit der Sonde möglich.

Quelle: Wikipedia


nach oben